Samstag, 15. November 2014

Riesiger QR-Code für die Fußgängerzone in Würzburg


12 x 12m QR-Code für die Fußgängerzone in Würzburg geplant.

Der Kreuzungsbereich um die Eichhorn- und Spiegelstraße, wo ein recht großer Platz entstehen wird, soll ein überdimensionaler 12 x 12 Meter großer QR-Code ins Pflaster eingearbeitet werden.  

Neben Raum für Außengastronomie und auch einiger grüner Farbtupfer und weiterer Sitzmöglichkeiten soll dieser QR-Code als Gestaltungsmerkmal den Platz zu etwas Besonderem machen.

Es soll nicht irgendein Pflaster verarbeitet werden, sondern verschieden farbige Steine, so dass von Weitem aus gesehen, ein riesiger QR-Code zu sehen ist. Mehrkosten würden dadurch nicht entstehen.

Der riesige QR-Code kann dann über Google Earth gescannt werden, um so Infos zur Stadt und zum Umkreis der Fußgängerzone zu bekommen.

Screenshot zeigt einen Ausschnitt aus dem Plan der Stadt Würzburg

Hoffentlich verwenden die Verantwortlichen nicht den QR-Code,
der im Plan der Stadt Würzburg zu sehen ist! 

Dieser QR-Code (siehe Screenshot oben) enthält gleich drei Fehler:
  1. Es werden URL/Link und Text vermischt.
  2. Die URL im Text enthält ein Leerzeichen
  3. Es fehlt das "http://" am Anfang der URL


Folgenden Text erhält man nach dem Scan des QR-Code:
Herzlich Willkommen
www.neue-Mitte- Wuerzburg.de

Quelle: 

Montag, 10. November 2014

Gewerbegebiet Mönchhof mit überdimensionalem QR-Code

Diesen überdimensionalen QR-Code habe ich auf einem Kreisel bei Mönchhof entdeckt.
Das Ziel ( die URL ) leitet einen vorbildlich auf eine mobil-optimierte Webseite
Hier erfahren sie alles wissenswerte über das Gewerbegebiet Mönchhof in der Rhein-Main-Region.

Bild: QR-Code auf dem Kreisel ( bei Nacht )


QR-Code Inhalt ( URL ):
http://moenchhof-info.de/qr


Screenshot der mobilen Webseite:





Donnerstag, 6. November 2014

Der Zag-Personal Code

Personaldienstleister wirbt mit QR-Code in der Tageszeitung (R.N.Z.) um neue Mitarbeiter.


Ziel-URL /Link des QR-Code:

Das Ergebnis ist leider nicht mobile-tauglich. Es gibt hier keine mobil-optimierte Seite.

(iPhone 4 - Screenshot)


Montag, 3. November 2014

Der Prisend Kfz QR-Code

QR-Code gesehen in Stuttgart an einer Ampel.
Optisch ein Blickfang und auch von weitem gut zu scannen.
Leider fehlt es im Ergebnis dann an einer mobil-optimierten Webseite.


URL / Link des QR-Code´s:


Und das Ergebnis auf einem iPhone 4 (Screenshot):






Samstag, 25. Oktober 2014

Der Tagesmutter QR-Code

Hier ein Beispiel für gut gemachte KFZ-Werbung. Leider ist im Kommunikationsfluss ein schwerer Fauxpas enthalten.

Die Werbung auf dem KFZ ist gut lesbar. Die Schrift könnte aber noch etwas größer ausfallen.
Auch der QR-Code ist ausreichend groß angelegt.

So weit so gut.
Wenn man den QR-Code jetzt aber mit seinem Smartphone scannt,
landet man auf der nicht mobile-optimierten Webseite der Sandra Liemann (siehe Screenshot)!

Schade, denn das ist verschenktes Potential. Mit einem "tel-Profil" ( www.telprofil.de ) wäre das nicht der Fall.

(Bild KFZ)




(QR-Code URL / Link)

http://www.sandra-liemann.de


(Screenshots)


Freitag, 24. Oktober 2014

Der BWI-IT QR-Code auf dem Firmenwagen

Wieder ein Beispiel für blinden Aktionismus. Da wird halt einfach mal ein QR-Code mit Link zur Homepage auf das firmeneigene KFZ geklebt.
Leider hat man dabei vergessen, dass ein solcher QR-Code eben zu 98% mit einem Smartphone gescannt wird.
Nur blöd, wenn die eigene Homepage so ganz und gar nicht für mobile Endgeräte (siehe Screenshot) geeignet ist!

(Bild des KFZ)


(URL/Link)

https://www.bwi-it.de/


(Screenshot mit Smartphone)




Mittwoch, 15. Oktober 2014

mhplus jetzt mit WhatsApp

Die Krankenkasse mhplus möchte jetzt mit ihren Mitgliedern auch per WhatsApp kommunizieren. Über den QR-Code gelangt man zu den dafür notwendigen Kontaktdaten ( u.a. Mobilfunknummer und E-Mail Adresse ). Das ist sehr gut!

Nur Blöd, dass die mhplus Homepage nicht mobile-optimiert ist!
( Quelle: InfoMagazin mhplusdu 4/2014 )







Montag, 8. September 2014

Der große Barmotion Code

barmotion - Code

Gesehen auf der A3 bei Frankfurt/M..
Klasse Werbung! Genau so (groß) sollte KFZ-Werbung auch sein.




Gut: große, auffällige Kfz-Werbung. 
Auch gut: fehlerfreier QR-Code und dazu noch eine mobil-optimierte (responsive) Seite.
 
Weniger gut: keine geeignete Kontaktmöglichkeit, da die Tel.-Nummer und die e-Mail-Adresse nicht richtig angegeben bzw. formatiert sind. 
So ist das eben mit den responsiven Webseiten. 

Fazit: Responsiv ist nicht mobile-tauglich u. deshalb auch nur die zweitbeste Lösung!

iPhone-Screenshots:











Samstag, 6. September 2014

38. Ritterfest wird mit QR-Code beworben

Das 38. Ritterfest in Hirschhorn a.N.
( am 6./7. Sept. 2014 )
wird ganzseitig u.a. mit einem QR-Code beworben.




Leider hat man versäumt, eine mobil-geeignete Seite anzubieten.
So gelangt man auf die Standard-Homepage, die so gar nicht für Smartphones geeignet ist.

URL: www.hirschhorner-ritter.de

Screenshot (iPhone 4S):








Freitag, 5. September 2014

Das neue MediaMarkt Prospekt zur IFA 2014

Im neuen MediaMarkt Prospekt zur IFA 2014
sind gleich mehrere QR-Codes enthalten.

So auch auf der Titelseite der Übersichtscode (QR-Code) für das gesamte Produktsortiment.
Dieser verweist auf das mobile Angebot mit optimierter mobiler Ansicht aller Produkte.
Doch dann folgt schon auf der gleichen Seite der Fail. Der QR-Code zur Canon-Kamera verlinkt zur Standard-Seite und nicht zum mobilen Angebot, obwohl dies über den Hauptcode zu erreichen wäre.


QR-Code URL:


iPhone-Screenshot:


Produkt-Code ( hier: Canon Kamera ):


QR-Code URL:


iPhone-Screenshot:











Samstag, 22. März 2014

Die QR-Code Rettungs-Sticker von Mercedes-Benz mit einem fatalen Fehler im Code

Schnellere Rettung dank QR-Code

Die QR-Code Rettungs-Sticker von Mercedes-Benz ( www.mercedes-benz.de/rettungskarte ) mit einem fatalen Fehler im Code

Hintergrund:
Als Bertha Benz vor gut 125 Jahren die erste Autofahrt unternahm, stellten schlechte Straßenverhältnisse die größte Gefahr dar. Seitdem hat sich der Verkehr rasant verändert und die Ansprüche an die Fahrsicherheit sind stark gestiegen.
Besitzer von Fahrzeugen der Marken Mercedes und Smart ab dem Baujahr 1990 können ihren Wagen ab sofort mit kostenlosen Rettungs-Sticker ausstatten. Auf die kleinen Sticker aufgedruckt ist ein QR-Code, der sich mit einem Smartphone oder einem Tablet-Computer scannen lässt. Dann wird unmittelbar die für den jeweiligen Fahrzeugtyp passende Rettungskarte angezeigt ( zumindest war das wohl so vorgesehen! ).

Die Rettungskarte von Mercedes-Benz (und anderen, wie z.B. Smart):
  • unterstützt Rettungskräfte mit der Bereitstellung fahrzeugspezifischer Rettungsinformationen
  • kann bei einer Rettungsaktion wertvolle Zeit sparen
  • kann im Einsatz Risiken für Insassen und Rettungskräfte verringern
  • klebt im Tankdeckel und auf der gegenüberliegenden B-Säule
  • auch bei älteren Fahrzeugmodellen einfach nachrüstbar

Und hier ist der Fehler!
"...wertvolle Zeit sparen."
Der Grundgedanke, wertvolle Zeit beim Einsatz zu sparen,
hat man bei Mercedes wohl nicht so richtig verstanden.

Zumindest bei den mir vorliegenden QR-Codes hat man versäumt, die URL-Adressierung richtig anzugeben.
Der QR-Code enthält nämlich nur den unvollständigen Link-Text und nicht die komplette URL!
D.h., man muss den Text erst wieder in die Zwischenablage seines Smartphones oder Tablets kopieren um ihn dann im Browser wieder einzufügen. Das kostet wertvolle Zeit.

Bsp.:
  

QR-Code Inhalt A-Klasse:
"rk.mb-qr.com/169.1"

Richtig gewesen wäre:
"http://rk.mb-qr.com/169.1"






Auch hier ist der gleiche Fehler enthalten.
Übrigens auch bei allen anderen MB-Modellen
und Jahrgängen.




Hier noch ein paar iPhone-Screenshots vom Inhalt der Rettungskarte
(hier: S-Klasse BR222 ):

 

 






Montag, 17. März 2014

Der CeBIT Beacon Code


Beacon-Technologie auf der CeBIT
Deutsche Messe und Berliner Start-Up starten ersten Praxistest

Links: Flyer mit QR-Code zur Beacon-Technologie

Die von Apple im letzten Sommer 2013 vorgestellte Beacon-Technologie, basierend auf Bluetooth Low Energy, wird auf der CeBIT 2014 erstmals in der Praxis eingesetzt!

In Zusammenarbeit mit der Sensorberg GmbH wird der Service in den Karriere-Bereichen der Messe, job and career in Halle 9 sowie Tec2You in Pavillon 11, eingesetzt. Nutzer gängiger iOS- und Android-Smartphones können sich dort über die aktuelle CeBIT App mit Ausbildungs- oder Jobangeboten versorgen lassen.

Das QR-Code Ziel ist das mobile Angebot der CeBIT.




Screenshot auf dem iPhone:


QR-Code der Fahrschule Priemer

 
Der Code als KFZ-Werbung.

Das Ziel (URL):

Und die Inhalte - alles mobile-optimiert:




Dienstag, 11. März 2014

QR-Code Gewinnspiel auf der Saftverpackung von RAUCH





QR-Code-Gewinnspiel
auf der Produktverpackung.















Scan-URL:
http://esp.to/wnPGp5
...wird weitergeleitet auf:
http://www.rauch.cc/promotion/DE/vitamincup-2013



Links:
iPhone 4 - Screenshot


Bem.:
Optimal. Nach dem Scan landet man auf einer mobil-optimierten Webseite.

Dienstag, 25. Februar 2014

Kölns modernster Karnevals-Orden

Das ist wohl Kölns modernster Karneval-Orden!
Die Kajuja nimmt das Motto „Zokunf, mer spingkse, wat kütt“ genau
und hat ihren Orden mit einem QR-Code versehen:


Einmal mit dem Smartphone gescannt, führt der Code zu einem YouTube-Video.
In dem Video kann man sich eine gut zweiminütige Bütten-Rede über das, was Kölle in den nächsten Jahren so blüht ansehen u. anhören. Das mit dem anhören ist um so schwerer als man von Köln und seinem Dialekt entfernt ist.

Der Link: www.kajuja.de/zokunf

Screenshots ( iPhone 4 ):

 


Und: die Kajuja ist eine gemeinnützige Organisation, die sich auch über den Orden-verkauf finanziert. Also nix wie ran…



QR-Code-Pflastersteine am Holocaust-Denkmal in Berlin

Virtuelles Konzert im Berliner Holocaust-Mahnmal

Erinnerungs- und Gedenkkultur 2.0 - "Musik liegt auf der Straße"
Iris Berben verlegt neuartige Internet-Pflastersteine am Holocaust-Denkmal

Bereits am 17. Februar 2014 verlegte Iris Berben ( www.irisberben.de ) am Holocaust-Denkmal einen von 23 neuartigen Internet-Pflastersteinen, einen sogenannten QR-Pflasterstein, über den zukünftig dauerhaft jeder Besucher des Denkmals auf das vor Ort erlebbare erste virtuelle Konzert der Welt per Smartphone hingewiesen und verlinkt wird. Damit wird in Berlin erstmals ein virtueller Content mit einem realen Ort dauerhaft verknüpft.


Die QR-Pflastersteine sind zukünftig rund um das Denkmal im Boden eingelassen. Jeder Besucher kann dann mit seinem Smartphone den abgebildeten Quick Response Code (QR-Code) scannen und erhält so direkten Zugang zum Virtuellen Konzert im Denkmal. Das Konzert ist eine speziell für das Holocaust-Denkmal entwickelte interaktive Konzert-Applikation, die sich mit wegweisender Technologie insbesondere an die junge und zukünftige Generation wendet. Es ist der Versuch, das Denkmal und die Erinnerungskultur weiter zu entwickeln und "zeitgemäß" zu halten.
QR-Pflasterstein, im Boden eingelassen
2008 live - 2014 virtuell
Seinen Ursprung hat das Virtuelle Konzert in einem ganz realen Erlebnis im Mai 2008. Als im Stelenfeld des Holocaust-Denkmals die letzten Töne des bewegenden Stückes "Vor dem Verstummen" von Harald Weiss verklingen, ist es still. Die mehr als dreitausend Zuhörer des extra für das Stelenfeld komponierten Konzerts sind verstummt.
Die zwischen den grauen Betonstelen verteilten Musiker haben unter der Leitung von Lothar Zagrosek eine weltweit einzigartige Uraufführung gemeistert. Damals hatte jeder Zuhörer an jeder Stelle im Denkmal ein anderes Klangerlebnis. Mit jedem Schritt durch das Denkmal verändert sich die Musik. Weil der Aufwand immens ist, bleibt es bei einer einzigen Aufführung. Die App "Virtuelles Konzert im Denkmal" macht das einmalige Live-Ereignis nun Millionen Besuchern des Holocaust-Denkmals erlebbar. Dem Gedenken an diesem besonderen Ort wird so eine neue Facette hinzugefügt. Das Virtuelle Konzert im Denkmal ist das weltweit erste interaktive Konzert.
Die Applikation arbeitet mit einem neuen technologischen Verfahren, das über GPS den genauen Standort des Hörers berechnet und in eine individuelle Klangwiedergabe der Instrumente umrechnet, sodass jeder Hörer an jeder Stelle im Denkmal einen anderen Klangeindruck und so sein ganz persönliches Konzerterlebnis erfährt.

Quellen:






Donnerstag, 13. Februar 2014

Der John Deere Neuheiten Code 2014

Der QR-Code von John Deere ist zwar etwas klein geraten,
lässt sich aber noch ganz gut scannen.
Das kommt von der verwendeten Kurz-URL von Google. Mit der Original Web-Adresse wäre der Code in dieser Größe vermutlich nicht mehr lesbar gewesen.

Der verwendete Code hat nur eine Kantenlänge von 10mm. Als Mindestgröße sollte man jedoch mind. 15mm Kantenlänge wählen.
Entdeckt im Maschinenring Magazin (siehe im Bild rechts unten):




Vorbildlich! 
Komplett mobil-optimierte Inhalte:

 





Mittwoch, 12. Februar 2014

Der Stempel-Code von 10 Stamps

Der Stempel-Code von 10 Stamps,
gesehen auf der 10stamps-Homepage
( www.10stamps.de ):


Die QR-Code URL:


Das Ergebnis auf einem iPhone 4:

   

...und der Scan mit der App zum Stempel sammeln: