Samstag, 18. Juli 2015

Mit dem QR-Code ist nun ein virtueller Stadtrundgang auch in Marktbreit möglich

Mit dem Smartphone durch Marktbreit

Nun ist auch Marktbreit ( bei Kitzingen / Unterfranken ) ganz vorne mit dabei. Jetzt gibt es einen virtuellen Stadtrundgang. 

An zehn Punkten in der Stadt gibt es die Kunststofftafel mit QR-Code und den entsprechenden Informationen.


Beispiel Rathaus: am Gebäudes ist auf einer Kunststofftafel der QR-Code angebracht. Mit dem Smartphone eingescannt, hat der Nutzer sofort die Infoseite über das Rathaus geöffnet. Ein Text informiert über die Geschichte des Gebäudes, die frühere und heutige Nutzung und andere Details.

Ein Klick auf den Button „Video“ bringt die Information nochmals mit Blick ins Haus und bewegten Bildern, etwa von einer Trauung im historischen Trausaal. Um Datenrate zu sparen kann auch nur der gesprochene Text in einer Audiodatei abgehört werden.

Ein dritter Bereich bringt aktuelle und historische Fotos vom Rathaus.

Der virtuelle Rundgang ist für Smartphones optimiert. Dabei wurde auch versucht, die Datenraten gering zu halten. So benötigt ein Video etwa 10 Megabit, die gesamte Information eines Punktes rund 12 Mbit. Der QR-Code steht für den Alten Kranen, das Rathaus, das Malerwinkelhaus, die barocken Handelshäuser, den Goldenen Löwen, das Seinsheimer Schloss, die St. Nikolai-Kirche, den Friedhof, das Alzheimerhaus und das Römerlager zur Verfügung.

Der virtuelle Stadtrundgang soll aber keinesfalls eine Konkurrenz zu den herkömmlichen Stadtführungen sein, eher eine Ergänzung. Denn von der Seite marktbreit.mooo.bi aus kann direkt eine ganz „normale“ Führung durch Marktbreit gebucht werden.

Links/Quellen:
Marktbreit | www.marktbreit.de
Mobile Stadtführung | http://marktbreit.mooo.bi